Navigation überspringen

Beschlussvorlage

                                    
                                        Stadt Ulm
Beschlussvorlage

Sachbearbeitung

SO - Soziales

Datum

19.05.2020

Geschäftszeichen

SO/ZV - Riesenberg

Beschlussorgan

Fachbereichsausschuss Bildung und Soziales

Behandlung

öffentlich

Betreff:

Verlängerung der Budgetvereinbarung inkl. Gesundheitsprävention mit dem
Frauennetz West e.V. , Trägerverein des Mädchen- & Frauenladens Sie'ste für die
Jahre 2021-2023

Anlagen:

6

Sitzung am 17.06.2020

TOP
GD 181/20

Antrag:
1. Der Verlängerung der Budgetvereinbarung inklusive Gesundheitsprävention mit dem Frauennetz
West e.V., Trägerverein des Mädchen- und Frauenladens Sie´ste für die Jahre 2021-2023 und dem
damit verbundenen Zuschussbetrag von 79.700 € zuzustimmen.
2. Die Finanzierung der Sachkosten erfolgt im Rahmen des zur Verfügung stehenden Fach/Bereichsbudgets in dem jeweiligen Haushaltsjahr nach dem Haushaltsplanverfahren und steht
unter dem Vorbehalt der Finanzierbarkeit aller zu erfüllender städtischer Aufgaben und der
Beschlussfassung des jeweiligen Haushaltsplans durch den Gemeinderat.

Andreas Krämer

Zur Mitzeichnung an:
BM 1, BM 2, C 2, OB, ZSD/F

Bearbeitungsvermerke Geschäftsstelle des
Gemeinderats:
Eingang OB/G
Versand an GR
Niederschrift §
Anlage Nr.

-2-

Sachdarstellung:
Zusammenfassende Darstellung der finanziellen Auswirkungen
Finanzielle Auswirkungen:
Auswirkungen auf den Stellenplan:

ja
nein

MITTELBEDARF
INVESTITIONEN / FINANZPLANUNG
(Mehrjahresbetrachtung)
PRC:
Projekt / Investitionsauftrag:
Einzahlungen
Auszahlungen

ERGEBNISHAUSHALT [einmalig / laufend]

€
€

Ordentliche Erträge
Ordentlicher Aufwand
Kalkulatorische Zinsen (netto)

€
79.700 €
€
€

Nettoressourcenbedarf

79.700 €

davon Abschreibungen
Saldo aus Investitionstätigkeit

€

MITTELBEREITSTELLUNG
1. Finanzhaushalt 2021
Auszahlungen (Bedarf):

€

Verfügbar:
Ggf. Mehrbedarf

€
€

2021
innerhalb Fach-/Bereichsbudget bei
PRC 314009-670, L67031400900
79.700 €

Deckung Mehrbedarf bei
PRC
PS-Projekt 7
bzw. Investitionsauftrag 7

€
€

fremdes Fach-/Bereichsbudget bei:
PRC

€

Mittelbedarf aus Allg. Finanzmitteln

€

2. Finanzplanung 2021 ff
Auszahlungen (Bedarf):
€
i.R. Finanzplanung veranschlagte
Auszahlungen
€
Mehrbedarf Auszahlungen über
Finanzplanung hinaus
€
Deckung erfolgt i.R. Fortschreibung Finanzplanung

Seit dem Jahr 1996 beteiligt sich die Stadt Ulm in Form eines Zuschusses am Mädchen- und
Frauenladen Sie'ste in der Ulmer Weststadt. Die aktuelle Budgetvereinbarung wurde in der
Sitzung des Fachbereichsausschusses Bildung und Soziales am 18.10.2017 mit der GD 392/17
beschlossen. Die Budgetvereinbarung läuft Ende 2020 aus.

-3Der Mädchen- & Frauenladen Sie'ste wurde 1992 gegründet. Er dient Ulmer Mädchen und Frauen
(und zum Teil auch deren Familien) als Treffpunkt, Informations-, Bildungs- und Beratungsstelle.
Ein besonderer Fokus liegt dabei vor allem auf der gesellschaftlichen Einbeziehung von Mädchen
und Frauen mit internationalen Wurzeln sowie der Gesundheitsprävention. Träger des Sie'ste ist
der gemeinnützige Verein Frauennetz West e.V.
Während der Schulwochen ist das Sie'ste jeden Dienstag bis Freitag stets von 10-12 Uhr für
kontaktsuchende Mädchen und Frauen geöffnet. Die Angebote gehen über diese Kontaktzeiten
hinaus und decken verschiedene Bereiche zur Förderung der Interessen von Mädchen und Frauen
ab.
Einer der Schwerpunkte der Arbeit ist die Hausaufgabenbetreuung, welche jeden Tag von
Montag bis Freitag stattfindet und regelmäßig von 7-8 überwiegend jüngeren Mädchen genutzt
wird. Die Grundschülerinnen, mit derzeit ausschließlich internationalem Hintergrund, erhalten
durch dieses Angebot die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen individuelle Hilfestellungen
zu erhalten, um so die Herausforderungen des Schulalltags so selbstständig wie möglich zu
bewältigen.
Mädchen in der Altersgruppe 12-16 Jahre steht zudem der Lerntreff "Starke Mädchen" offen. In
dessen Rahmen die Mädchen gemeinsam lernen, Präsentationen erstellen oder sich gezielt auf
Prüfungen vorbereiten können. Auch von ratsuchenden Eltern wird der Lerntreff als Anlaufstelle
für Schul- und Erziehungsfragen genutzt.
Außerdem kooperiert das Sie'ste im Rahmen der Ganztagesbetreuung mit der AlbrechtBerblinger-Grundschule sowie der Jörg-Syrlin-Schule und bietet für Schülerinnen der beiden
Schulen Mädchen AGs an.
Über die auf schulische Zwecke ausgerichteten Betreuungsangebote hinaus erfreut sich die seit 10
Jahren bestehende internationale Mädchenfußballmannschaft reger Beliebtheit. Ein besonderer
Dank gilt hier dem ESC Ulm durch dessen Kooperation es den 8 - 15-jährigen Mädchen möglich
ist, an regionalen Punkt- und Freundschaftsspielen teilzunehmen.
Das Mädchencafé musste ab dem Schuljahr 2017/2018 aufgrund zu niedriger Besucherinnenzahl
eingestellt werden. Als Ausgleich hierfür fand in Kooperation mit kontiki und der Adalbert-StifterSchule von Januar 2019 bis Januar 2020 das kostenlose Angebot "unterwegs! Reise zur Kunst"
statt, in dessen Rahmen eine reine Mädchengruppe (Sie’ste) sowie eine gemischte Gruppe 2
Stunden wöchentlich in kontikis Ateliers und Werkstätten unter fachlicher Anleitung begleitet
wurden. Neben Angeboten für Mädchen bietet das Sie'ste außerdem eine Reihe von Angeboten
für Frauen an. Beispiele hierfür sind die bereits seit vielen Jahren bestehende "deutschsprachiges
Frauenfrühstück" und "internationales Café", zu denen sich Woche für Woche rund 30
Teilnehmerinnen versammeln. Neu ist seit Mai 2018 der wöchentliche Treff "Deutsch sprechen im
Alltag". Hier finden sich Frauen unterschiedlichster Nationalitäten (derzeit hauptsächlich aus der
Türkei) zusammen, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Im zweiwöchigen Rhythmus wird
zudem in Zusammenarbeit mit der Ulmer Babytasche für werdende Mütter und junge Familien
das Mütter-Baby-Café angeboten, in dem sich die Frauen in angenehmer Atmosphäre
austauschen können. Ergänzend findet seit Herbst 2019 einmal wöchentlich eine
Hebammensprechstunde des Familienzentrums der AWO im Sie'ste statt.
Eine ebenfalls wichtige Säule im Sie'ste sind die Angebote im Rahmen der Gesundheitsprävention
unter dem Slogan "Gesund sind wir stark". Die veranstalteten Vorträge, Seminare,
Gesprächskreise und Kurse zu Bewegung, psychosozialen Themen und Ernährung erreichen in
Frauen mit internationalen Wurzeln.
Die Vorträge und Gesprächskreise werden von 700 - 800 Frauen pro Jahrbesucht.

-4Die Themen umfassen unter anderem verschiedene Fragen der körperlichen und psychischen
Gesundheit, Medienkompetenz, Bewegung und Ernährung sowie Entwicklung und Erziehung der
Kinder.
Weitere Angebote wie der jährlich stattfindende Computerkurs, die alle zwei Wochen
stattfindende "Kre-aktiv AG" sowie der jährlich stattfindende Brunch der Kulturen mit seinen
rund 260 Teilnehmenden runden das Angebot ab.
Für die neue Budgetvereinbarung wurde gemeinsam mit dem Frauennetz West e.V. das
Kennzahlensystem des Sie'ste überarbeitet. Der Fokus wird zukünftig auf die Breite aller
Angebote gerichtet. Ziel ist es mit den neuen Kennzahlen die gesamte Arbeit adäquat abzubilden.
Die in der Vergangenheit vereinbarten Kennzahlen wurden im Wesentlichen erreicht, teilweise
wurden diese übertroffen. Nicht erreichte Zielwerte wurden in geringem Umfang verfehlt, sodass
sich die erzielten Ergebnisse im Rahmen der Zielvereinbarungen bewegen. (siehe Anlage 3)
Um die Durchführung der oben beschriebenen Aufgaben finanzieren und gewährleisten zu
können, erhält das Frauennetz West e.V. aktuell einen Zuschuss in Höhe von 79.700 € pro Jahr.
Der Zuschuss soll auch in der kommenden Budgetperiode 2021 - 2023 auf diesem Wert gehalten
werden. Möglich ist dies, da sich die Ausgaben im Sie'ste durch hohe Haushaltsdisziplin in den
letzten Jahren, trotz Inflation und steigender Personalkosten, auch im Plan 2021 immer noch auf
einem ähnlichen Niveau befinden, wie bereits Im Jahr 2017.
Das Sie'ste beschäftigt auch weiterhin festangestelltes Personal sowie Honorarkräfte im Umfang
von insgesamt mindestens 1,5 Vollzeitstellen. Zusätzlich werden im Rahmen der Vernetzung
weiterhin 10 Wochenstunden von einer Mitarbeiterin des Jugendhauses Insel eingebracht und
zahlreiche Ehrenamtliche beschäftigt. Darüber hinaus werden die vorgehaltenen Angebote
fortlaufend überprüft und ggf. an deren Weiterentwicklung und Optimierung gearbeitet.
Die Verwaltung beantragt der Verlängerung der Budgetvereinbarung mit dem Frauennetz West
e.V. für den Betrieb des Mädchen- & Frauenladens Sie'ste zuzustimmen.