Skip navigation

Anlage - Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses

                                    
                                        C. Rechnungsabgrenzungsposten

III. Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten

1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
2. Sonstige Vermögensgegenstände

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe
2. Fertige Erzeugnisse und Waren
3. Geleistete Anzahlungen

I. Vorräte

B. Umlaufvermögen

1. Technische Anlagen und Maschinen
2. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung

II. Sachanlagen

1. EDV-Software

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

A. Anlagevermögen

AKTIVA

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

230.438,95
122.897,84

64.826,07
57.164,27
11.520,00

0,00
938.523,01

1.171.364,50

560.707,38

109.260,59
55.445,04
164.705,63

558,59

501.772,78

353.336,79

133.510,34

60.447,01
28.656,99
30.000,00
119.104,00

76.016,00
77.848,00

164.484,00

16.158,00

31.12.2016
Euro

1.832,00
165.688,00

16.498,00

31.12.2017
Euro

1.204,00

Euro

D. Rechnungsabgrenzungsposten

- Davon aus Steuern Euro 68.047,26
(Euro 2.094,50)
- Davon im Rahmen der sozialen Sicherheit
Euro 5.566,37 (Euro 4.495,03)

1. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
2. Sonstige Verbindlichkeiten

C. Verbindlichkeiten

1. Sonstige Rückstellungen

B. Rückstellungen

IV. Jahresfehlbetrag

III. Verlustvortrag

II. Kapitalrücklage

I. Gezeichnetes Kapital

A. Eigenkapital

Bilanz zum 31.12.2017
der
Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH

417.364,84
229.718,84

Euro

1.171.364,50

44.941,42

647.083,68

184.700,00

1.563.696,72-

285.016,88-

2.118.353,00

25.000,00

31.12.2017
Euro

938.523,01

44.867,11

293.287,26
23.332,52
316.619,78

103.200,00

285.016,88-

0,00

733.853,00

25.000,00

31.12.2016
Euro

PASSIVA

Anlage I

Anlage II

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01.01.2017 bis 31.12.2017
der
Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH

Geschäftsjahr
Euro

Vorjahr
Euro

1. Umsatzerlöse

4.279.851,31

32.388,44

2. Sonstige betriebliche Erträge

1.254.625,36

82.311,07

Euro

3. Materialaufwand
a) Aufwendungen für Roh-, Hilfsund Betriebsstoffe und für bezogene Waren
b) Aufwendungen für bezogene
Leistungen
4. Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und
für Unterstützung

1.602.125,80

19.021,15

2.519.150,32

2.520,84
21.541,99

4.121.276,12

1.657.575,97
313.362,93

120.466,84

1.970.938,90

7.880,75
128.347,59

5. Abschreibungen
a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen

69.101,39

32.785,31

6. Sonstige betriebliche Aufwendungen

905.360,71

217.041,50

33,88

0,00

- Davon für Altersversorgung Euro 5.594,78
(Euro 0,00)

7. Zinsen und ähnliche Aufwendungen
8. Ergebnis nach Steuern
9. Sonstige Steuern
10. Jahresfehlbetrag

1.532.234,33-

285.016,88-

31.462,39

0,00

1.563.696,72

285.016,88

Anlage III

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

Anhang 2017
der
Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH, Neu-Ulm

Allgemeine Angaben
Die Gesellschaft ist unter der Firma Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH mit Sitz in Neu-Ulm im
Handelsregister des Amtsgerichts Memmingen unter HRB 16967 eingetragen.
Der Jahresabschluss wurde auf der Grundlage der Gliederungs-, Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften des Handelsgesetzbuches aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften
wurden die Regelungen des GmbH-Gesetzes beachtet.
Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze
Bei der Aufstellung des Jahresabschlusses wurde von der Fortführung des Unternehmens
ausgegangen.
Immaterielle Vermögensgegenstände
Erworbene immaterielle Anlagewerte werden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern
sie der Abnutzung unterliegen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.
Sachanlagen
Die Vermögensgegenstände des Sachanlagevermögens werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibung bewertet. Grundlage für die planmäßige Abschreibung ist die voraussichtliche Nutzungsdauer des jeweiligen Vermögensgegenstandes.

Seite - 1 -

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

Anlage III

Vorräte
Die Vorräte werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt bzw. auf den niedrigeren Börsen- oder Marktpreis am Abschlussstichtag abgeschrieben. Soweit ein Börsenoder Marktpreis nicht feststellbar ist, werden sie auf den niedrigeren beizulegenden Zeitwert
abgeschrieben.
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Die Forderungen sind zum Nennwert bilanziert. Bei den Forderungen werden erkennbare
Einzelrisiken durch Wertberichtigungen berücksichtigt. Dem allgemeinen Kreditrisiko wird
durch eine Pauschalwertberichtigung ausreichend Rechnung getragen.
Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten
Der Kassenbestand und die Guthaben bei Kreditinstituten werden mit dem Nominalwert bewertet.
Rückstellungen
Die Steuerrückstellungen und die sonstigen Rückstellungen sind in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrags angesetzt.
Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten werden zu ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.
Angaben zur Bilanz
Anlagevermögen
Die Aufgliederung und die Entwicklung der einzelnen Anlageposten mit ihren historischen
Anschaffungskosten und den kumulierten Abschreibungen sind in einem Anlagenspiegel dargestellt.

Seite - 2 -

79.184,82

95.895,90

Summe Anlagevermögen

157.281,39

148.715,63

0,00

148.715,63

1.885,00

Summe Sachanlagen

1. Technische Anlagen und
Maschinen
2. Andere Anlagen, Betriebs- und
Geschäftsausstattung

8.565,76

8.565,76

29.014,12

29.014,12

29.014,12

0,00

0,00

0,00

Abgänge
Euro

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

Umbuchungen
Euro

Anschaffungskosten/Herstellungskosten

Zugänge
Euro

77.299,82

16.711,08

Summe immaterielle
Vermögensgegenstände

II. Sachanlagen

16.711,08

Stand
01.01.2017
Euro

EDV-Software

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

A. Anlagevermögen

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

224.163,17

198.886,33

197.001,33

1.885,00

25.276,84

25.276,84

Stand
31.12.2017
Euro

1.889,90

1.336,82

1.283,82

53,00

553,08

553,08

Stand
01.01.2017
Euro

69.101,39

60.875,63

60.247,63

628,00

8.225,76

8.225,76

Geschäftsjahr
Euro

Anlagenspiegel
der
Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH

29.014,12

29.014,12

29.014,12

0,00

0,00

0,00

Abgänge
Euro

Abschreibungen

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

Umbuchungen
Euro

41.977,17

33.198,33

32.517,33

681,00

8.778,84

8.778,84

Stand
31.12.2017
Euro

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

Euro

Zuschreibungen
Geschäftsjahr

182.186,00

165.688,00

164.484,00

1.204,00

16.498,00

16.498,00

Seite - 3 -

94.006,00

77.848,00

76.016,00

1.832,00

16.158,00

16.158,00

Buchwerte
Stand
Stand
31.12.2017
31.12.2016
Euro
Euro

Anlage III

Anlage III

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Die hier ausgewiesenen Beträge haben sämtlich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.
In den Forderungen sind Forderungen gegen Gesellschafter in Höhe von 120 TEuro
(Vorjahr: 0 TEuro) enthalten.
Rückstellungen
Die Sonstigen Rückstellungen beinhalten im Wesentlichen Kosten für Urlaub und Überstunden der Mitarbeiter in Höhe von 126 TEuro (Vorjahr: 84 TEuro), für die Nachzahlung der
variablen Pacht in Höhe von 30 TEuro (Vorjahr: 2 TEuro) sowie für die Erstellung und Prüfung des Jahresabschlusses in Höhe von 13 TEuro (12 TEuro).
Verbindlichkeiten
Gesamtbetrag
TEuro
Gj.
Vj.
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
Sonstige Verbindlichkeiten

417
230
647

293
23
316

bis 1 Jahr
TEuro
Gj.
Vj.
417
217
634

293
23
316

davon Restlaufzeit
über 1 Jahr
Gj.
0
13
13

Vj.
0
0
0

über 5 Jahre
TEuro
Gj.
Vj.
0
0
0

0
0
0

Es bestehen die üblichen Eigentumsvorbehalte aus dem Erwerb von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie von Halbfabrikaten und Waren.
In den Verbindlichkeiten sind Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von
99 TEuro (Vorjahr: 0 TEuro) enthalten.
Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung
Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

Seite - 4 -

Anlage III

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

Sonstige finanzielle Verpflichtungen
Zum 31.12.2017 bestehen sonstige finanzielle Verpflichtungen aus dem Mietvertrag für das
Gebäude Wiblinger Straße 55. Diese bestehen aus einer fixen Pacht in Höhe von
150.000 TEuro jährlich sowie zusätzlich einer variablen Pacht in Höhe von 3,5 % des jährlichen Umsatzes.
Sonstige Angaben
Während des Geschäftsjahres waren durchschnittlich 111 Arbeitnehmer beschäftigt.
Zu den Geschäftsführern der Gesellschaft waren im Geschäftsjahr bis zum 30.08.2017 Herr
Gerhard Semler, Leiter der Abteilung Bildung und Sport der Stadt Ulm, und Herr Ralph Seiffert, Leiter des Fachbereich 2 - Schulen, Kultur, Sport, Soziales der Stadt Neu-Ulm, bestellt.
Ab dem 01.09.2017 haben Herr Jochen Weis, Sportökonom, und Frau Sabine Gauß,
Dipl.-Verwaltungswirtin (FH), die Geschäftsführertätigkeit übernommen.
Die Geschäftsführer bis 31.08.2017 waren unentgeltlich tätig. Die Geschäftsführer ab
01.09.2017 erhielten folgende Bezüge:
Euro
Basisvergütung
erfolgsabhängige Vergütung
Beiträge zur Unfallversicherung
Geldwerter Vorteil Pkw-Nutzung

49.217,96
0,00
0,00
0,00
49.217,96

Seite - 5 -

Anlage III

Donaubad Ulm/Neu-Ulm GmbH
2017

Dem Aufsichtsrat der Gesellschaft gehörten im Berichtsjahr an:
Name

Beruf

Vorsitzender
Herr Gunter Czisch

Oberbürgermeister der Stadt Ulm

1. stellvertretender Vorsitzender
Herr Gerold Noerenberg

Oberbürgermeister der Stadt Neu-Ulm

2. stellvertretender Vorsitzender
Herr Reinhard Kuntz

Stadtrat, Optiker

Herr Dr. Bertram Holz

Stadtrat, Jurist beim Finanzamt Ulm

Herr Timo Ried

Stadtrat, Selbständiger Apotheker

Frau Dorothee Kühne

Stadträtin, Fraktionsgeschäftsführerin der SPD

Herr Ralf Milde

Stadtrat, freier Regisseur und Kulturmanager

Frau Sigrid Räkel-Rehner

Stadträtin, Ernährungsmedizinische Beraterin

Herr Winfried Walter

Stadtrat, Landwirtschaftsmeister

Frau Denise Elisa Niggemeier

Stadträtin, IT-Systemkauffrau

Herr Hans Aicham-Bomhard

Stadtrat, Dipl.-Betriebswirt

Herr Johannes Stingl

Stadtrat, Dipl.-Verwaltungswirt

Herr Rudolf Erne

Stadtrat, Realschullehrer

Herr Stephan Salzmann

Stadtrat, Optiker

Die Aufsichtsräte erhalten eine fixe Vergütung in Höhe von 60,00 Euro je Sitzung
(Gesamtvergütung: 2.400 Euro).
Das vom gesetzlichen Abschlussprüfer im Geschäftsjahr berechnete Honorar betrug insgesamt 7.800 Euro. Es handelt sich ausschließlich um Abschlussprüfungsleistungen.

Seite - 6 -