Navigation überspringen

GD 912 - Tischvorlage Haushaltsrede

                                    
                                        GD 912/17

Stadt Ulm

Tischvorlage zur Haushaltsrede
von Erster Bürgermeister Martin Bendel
im Gemeinderat am 15.11.2017

GD 912/17 Tischvorlage zur Haushaltsrede

Stadt Ulm
t

Haushalt 2018

Haushalt

Mittelfristige Finanzplanung
2019 bis 2021

2016
Zentrale Steuerung Gunter Czisch Erster Bürgermeister

Einbringung Haushalt 2018

Gemeinderat am 15.11.2017

November 2015

1.

Einleitung

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

2

1.

Einleitung
Wichtige Zahlen des Haushalts 2018

244 Mio. €

Allgemeine Finanzmittel

242 Mio. €

Zuschussbedarf aller Budgets

rd. 2.200 Stellen und 3.000 Mitarbeiter

134 Mio. €
46 Mio. €

121 Mio. €
15.11.2017

Personalaufwendungen (inkl. Änderungsliste)
Abschreibungen

Investitionsprogramm

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

3

2.

Ulm 2030 – Herausforderungen der Zukunft

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

4

3. Wirtschaftliche Erwartungen für das Jahr 2018

3.1 Konjunkturprognosen Weltwirtschaft, Euro-Raum und Deutschland

Wirtschaftswoche Online-Version, 10.10.2017

Zeit Online, 02.06.2017
Handelsblatt Online-Version, 31.08.2017

Spiegel Online, 09.11.2017

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

5

3.

Wirtschaftliche Erwartungen für das Jahr 2018

3.1

Konjunkturprognosen in EU, BRD und BW
Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Wirtschaftswachstum in %

Inflation in %

2,5

2

2

1,5

1,5

1

1

0,5

0,5
0

Deutschland
Eurozone

0

2015

2016

2017

2018

1,7

1,9

2

2,2

Deutschland

2

1,8

2,3

2,1

Eurozone

Arbeitslosenquote in %

2015

2016

2017

2018

0,3

0,5

1,7

1,9

0

0,2

1,1

1,4

Daten gem. Jahresgutachten 2017 / 2018 des
Sachverständigenrats zur Begutachtung der
gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie dem
Frühjahrsgutachten 2017 der EU-Kommission
(Werte 2015 + 2016 der Eurozone).

12
10
8
6
4
2
0

2015

2016

2017

2018

Deutschland

6,4

6,1

5,8

5,5

Eurozone

10,9

10

9,4

8,9

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Quellen:
www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de
https://ec.europa.eu/
https://ec.europa.eu/germany/news/fr%C3%BChjahrsprognose-2017-wachstum-undarbeitslosenzahlen-europa-entwickeln-sich-weiter-positiv_de

Zentrale Steuerung

6

3.

Wirtschaftliche Erwartungen für das Jahr 2018

3.2

Wirtschaftliche Lage für Ulm und die Region
Konjunkturklimaindex der IHK

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

7

3. Wirtschaftliche Erwartungen für das Jahr 2018

3.2 Wirtschaftliche Lage für Ulm und die Region
Arbeitsmarkt in Ulm - Arbeitslose - Stadtgebiet Ulm

Arbeitslose im Stadtgebiet Ulm
Juli 2008 - Oktober 2017
4500

Höchststand
Aug. 2009: 3.861

Anzahl Arbeitslose

4000
3500
3000

Tiefststand
Oktober 2017: 2.461

2500
2000
1500
1000
500

•

Jul 17

Mrz 17

Jul 16

Nov 16

Mrz 16

Nov 15

Jul 15

Mrz 15

Nov 14

Jul 14

Mrz 14

Jul 13

Nov 13

Mrz 13

Nov 12

Jul 12

Mrz 12

Jul 11

Nov 11

Mrz 11

Jul 10

Nov 10

Mrz 10

Nov 09

Jul 09

Mrz 09

Jul 08

•

Nov 08

0

Arbeitslosenquote AA Ulm: Oktober 2017: 2,6%
Durchschnittliche Arbeitslosenquote in BW bei 3,3%
Arbeitslosenquote Stadtkreis Ulm: 1,9% SGBII, 1,6% SGB III damit Arbeitslosenquote 3,5 %
Quelle: Statistik Bundesagentur für Arbeit

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

8

3.

3.2

Wirtschaftliche Erwartungen für das Jahr 2018
Wirtschaftliche Lage für Ulm und die Region
Arbeitsmarkt in Ulm
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (Stadt Ulm) 2008-2017

Höchststand:
1. Quartal 2017
93.679

Tiefststand:
2. Quartal 2009
79.048

Q. 1. 2017

Q. 4. 2016

Q. 3. 2016

Q. 2. 2016

Q. 1. 2016

Q. 4. 2015

Q. 3. 2015

Q. 2. 2015

Q. 1. 2015

Q. 4. 2014

Q. 3. 2014

Q. 2. 2014

Q. 1. 2014

Q. 4. 2013

Q. 3. 2013

Q. 2. 2013

Q. 1. 2013

Q. 4. 2012

Q. 3. 2012

Q. 2. 2012

Q. 1. 2012

Q. 4. 2011

Q. 3. 2011

Q. 2. 2011

Q. 1. 2011

Q 4. 2010

Q 3. 2010

Q. 2. 2010

Q. 1. 2010

Q. 4. 2009

Q. 3. 2009

Q. 2. 2009

Q. 1. 2009

Q. 4. 2008

Q. 3. 2008

Q. 2. 2008

Q. 1. 2008

95000
94000
93000
92000
91000
90000
89000
88000
87000
86000
85000
84000
83000
82000
81000
80000
79000
78000
77000
76000
75000
74000
73000
72000

Quelle: Statistik Bundesagentur für Arbeit

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

9

3.

Wirtschaftliche Erwartungen für das Jahr 2018

3.2

Wirtschaftliche Lage für Ulm und die Region
Demografische Entwicklung
Demografische Entwicklung in Ulm
2004 - 2030
135.000
133.469

130.000

125.000

123.185
120.000
117.734
115.000

115.561

110.000

105.000

2004

15.11.2017

2010

Einbringung des Haushaltsplans 2018

2015

2030

Zentrale Steuerung 10

3.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

3.2

Wirtschaftliche Lage für Ulm und die Region
Rankingliste Ulm / Neu-Ulm

Ulm und Neu-Ulm belegen regelmäßig Spitzenpositionen in Vergleichsstudien
Jahr

Untersuchung/ Beschreibung
Wettbewerb

Veranstalter/
Initiator

Ergebnis

2017

GMA

Platz 6 von 209

Focus Money 2016

2016

GMA-Städteranking
Einzelhandel 2017
Der große
Regionen-Vergleich
2016
Zukunftsatlas 2016

Rang 4 von 402
Landkreise und
kreisfreien Städte
Platz 10

2016

Städteranking

2015

Städteranking

2016

15.11.2017

Handel und
Gastronomie
Einkommen und
Attraktivität

Regionen mit den
Prognos
besten Chancen im
Bereich "Wirtschaft
& Arbeit"
Lebens-, Wohn- und IW-Consult,
Arbeitsniveau
Wirtschaftswoche
Immobilienscout 24
Lebens-, Wohn- und IW-Consult,
Arbeitsniveau
Wirtschaftswoche
Immobilienscout 24

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Platz 9 v.69
kreisfreien Städten
Platz 8 v. 69
kreisfreien Städten

Zentrale Steuerung 11

3.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

3.3

Wirtschaftliche Entwicklungen und langfristige Trends

finanzen.net, 25.06.2017

Spiegel Online, 05.10.2017

Handelsblatt Online-Version, 10.10.2017

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Handelsblatt Online-Version, 10.11.2017

Zentrale Steuerung 12

3.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

3.3

Wirtschaftliche Entwicklungen und langfristige Trends
Digitalisierung der Arbeitswelt

Substituierbarkeitspotential = Anzahl der
Tätigkeiten, die schon heute potentiell von
Computern oder computergesteuerten Maschinen
getätigt werden können
Darstellung links: Betroffenheit der
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von
einem hohen Substituierbarkeitspotential der
Berufe (> 70%) in den Kreisen und Stadtkreisen
BW´s, Anteil in Prozent.
Ergebnis für Ulm: 13,4 % der
sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen
haben ein hohes Substituierbarkeitspotential.
Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung, Digitalisierung der
Arbeitswelt – Folgen für den Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg
https://www.iab-forum.de/iab-regional-digitalisierung-wirktregional-unterschiedlich/

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 13

3.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

3.3

Wirtschaftliche Entwicklungen und langfristige Trends
Auswirkungen der Elektromobilität

Die Welt, 19.07.2017

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 14

4.

Politische und gesetzliche Rahmenbedingungen

4.1 Bundesebene
(Grundlage: Mai-Steuerschätzung 2017)



Entlastungspaket des Bundes (5 Mrd. €)


Erhöhung Bundesbeteiligung Kosten der Unterkunft SGB II



Erhöhung Gemeindeanteil Umsatzsteuer



Erhöhung Umsatzsteueranteil Länder



Bundesteilhabegesetz (BTHG)



Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes (UVG)



Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 - 2020



Stadt als Steuerschuldnerin bei der Umsatzsteuer (§2 b UStG)



Tax Compliance Managementsystem (TCMS)

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 15

4.

Politische und gesetzliche Rahmenbedingungen

4.1 Bundesebene

Stuttgarter Zeitung vom 24.10.2017

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 16

4.

4.2

Politische und gesetzliche Rahmenbedingungen
Landesebene

(Grundlage: Mai-Steuerschätzung 2017)



Kommunale Sanierungsfonds



Digitalisierung an Schulen



Pakt für gute Bildung und Betreuung



Fortsetzung Wohnbauförderung und Gemeindeverkehrsfinanzierung



ÖPNV-Finanzreform



Digitalisierungsstrategie des Landes

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 17

5.

5.2.

Lage der öffentlichen Haushalte in Bund, Land und Stadt
Aktuelle Ulmer Finanzlage

Jahresabschluss 2016
ordentliches Ergebnis:
51 Mio. € Überschuss
Allgemeine Finanzmittel 268 Mio. €
Personalaufwand 120 Mio. €
Abschreibungen 41,8 Mio. €
Investitionen 118 Mio. €

Verschuldung
Stand zum 31.12.

Jahresrechnung 2016: 122 Mio. €

Nachtrag 2017:
Reduzierung auf 119 Mio. €
trotz sehr hoher Investitionstätigkeit

Nachtrag 2017
ordentliches Ergebnis:
voraussichtlich 31 Mio. € Überschuss
Allgemeine Finanzmittel 258 Mio. €
Personalaufwand 127 Mio. €
Abschreibungen 39,7 Mio. €
Investitionen 128 Mio. €

Sparbücher
Stand zum 31.12.

Jahresrechnung 2016: 158,1 Mio. €
Zuführung in 2016 30,9 Mio. €
Nachtrag 2017: 123,7 Mio. €
Entnahme in 2017 34,4 Mio. €

keine neuen Schulden
15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 18

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.1

Kurzanalyse des Haushalts 2018

c

15.11.2017

• in 2018 ausgeglichener
Haushalt
• 2,1 Mio. € Überschuss
• Hohe Steuereinnahmen
• ebenfalls hohe
Aufwendungen für Personal-,
Sachaufwand und
Abschreibungen

• 2018 121 Mio. €
• 2016, 2017 und 2018
Spitzenwerte in der
Geschichte der Stadt Ulm
• Investitionsstrategie 20172026

Haushaltsausgleich

Investitionen

• 2018: Entnahme aus den
Sparbüchern 52,8 Mio. €
• davon 28 Mio. € für
Verkehrsentwicklung und
24,8 Mio. € Reduzierung
Neuverschuldung

• ab 2017 ff. gleichbleibend
hohe Verschuldung
119 Mio. €
• Dank der Entnahme aus den
Sparbüchern keine neuen
Schulden

Sparbücher

Verschuldung

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 19

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.1

Kurzanalyse des Haushalts 2018

c

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT 2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 20

6. Eckwerte des Haushalts 2018
6.2

Ergebnishaushalt 2018
Haushaltsausgleich / ordentliches Ergebnis

ordentliche Erträge 2018

ordentliche Aufwendungen 2018 486,1 Mio. €
Überschuss 2018
2,1 Mio. €

c

15.11.2017

488,2 Mio. €

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 21

6.

6.2

Eckwerte des Haushalts 2018
Ergebnishaushalt 2018
Zuschussbedarf der Budgets

gesamt

241,7 Mio. €

+ kalkulatorischen Kosten 28,6 Mio. €
Nettoressourcenbedarf
der Fach-/Bereiche 2018 270,3 Mio. €

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 22

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.1 Allgemeine Finanzmittel

Entwicklung Allgemeine Finanzmittel Stand Steuerschätzung Mai 2017

c

1997-2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018
Planentwurf

Zentrale Steuerung 23

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.1 Allgemeine Finanzmittel

Entwicklung Allgemeine Finanzmittel
*

c

* Finanzplan aus dem Haushaltsplan 2016

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 24

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.1 Gewerbesteueraufkommen

Entwicklung Allgemeine Finanzmittel
Gewerbesteuer – Niveau leicht gestiegen (Stand Steuerschätzung Mai 2017)
hohe Einmalzahlungen in 2016 und bereits in 2017

c

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT 2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 25

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.1 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer
Entwicklung Allgemeine Finanzmittel
Stetiger Anstieg der Einkommensteuer (Stand Steuerschätzung Mai 2017)

c

1995 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT 2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 26

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Personalaufwendungen

Personalaufwendungen wachsen seit 2013 bis 2018 um rd. 30,5%
hauptsächlich für Kinderbetreuung, Ganztagsbetreuung an Schulen
sowie für die Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen

c

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 27

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Personalaufwendungen
Tarifsteigerungen

2,5 Mio. €

Sonderfaktoren einschl. Änderungsliste

5,1 Mio. €

Abzgl.
c Ersatz Personalkosten (bspw. Landesförderung)

-0,93 Mio. €

Mehrbelastung Budget 2018

6,8 Mio. €

87,96 Stellenneuschaffungen 2018 (Entwurf und Änderungsliste)

StBU; 11,71

OB; 5,2

ZSD; 9,28
BD; 0,5
Kultur; 0,6

BuS; 59,97

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

BS Schulkindbetreuung

11,29

KITA Ausbau Kinderbetreuung

16,80

GM Hausmeister Schulen + Kitas

7,0

SO Pakt für Integration

8,95

SO Personalgestellungen AHW

7,45

SO Eingliederungshilfe

3,0

SO + ZS/F Unterhaltsvorschussgesetz

4,8

Zentrale Steuerung 28

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2. Ergebnishaushalt
6.2.2 Altersstruktur Stadt Ulm
Altersstruktur der
Stadtverwaltung
Ulm zum
01.01.2017

Durchschnittsalter
45,8 Jahre

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 29

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen

c

2011 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung

30

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Planmäßige Abschreibungen

Entwicklung Abschreibungen 2011-2018

c

2011 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung

31

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Planmäßige Abschreibungen

Abschreibungen 2018 gesamt = 45.898.400 €

c

Rest unbewegl. Vermögen;
6.321.900
Grün und Parkanlagen;
1.131.000

Investitions-zuschüsse;
2.896.300

bewegliches Vermögen;
3.210.700
Schulen; 8.584.900

Summe =
16.928.100€
Sportstätten;
1.783.600

Straßen; 15.410.400

kulturelle Gebäude;
3.569.000
sonst. soziale
Gebäude; 2.036.100

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

KITAs; 954.500

Zentrale Steuerung 32

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Zuschüsse 2018 (lt. Zuschussliste)

Zuweisungen und Zuschüsse gesamt 44,8 Mio. €
davon Zuschussliste 2018

34,3 Mio. €

Zuschüsse der Stadt Ulm - laufende Zuschüsse deutlich angestiegen

c

2000 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 33

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Sonderfaktoren 2018

Entwicklung Sonderfaktoren 2011 – 2018
(ohne wegfallende Sonderfaktoren)

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 34

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Entwicklung Integration /Flüchtlinge

Im Nachtrag 2017 sind Erträge aus dem Soziallastenausgleich in Höhe von 95 T € enthalten, die im Jahr 2018 nicht im
Bereich der Hilfen für Flüchtlinge geplant wurden.

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 35

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Sozial- und Jugendhilfe

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT 2018 ff. Planentwurf

Zentrale Steuerung 36

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Sozial- und Jugendhilfe
Soziale Sicherung – Fallzahlen

cc

12000
10000

•Änderung der
Gebührensatzung
in den städtischen
Kindertageseinrichtungen
(GD 525/15) bei einer
LobbyCard-Berechtigung

8000
6000

4000

Rückgang bei den Fallzahlen
„Hilfe in Kindertageseinrichtungen“ auf wenige noch
laufende Fälle

2000
0
Grundsicherung im Alter und
Erwerbsminderung
Jugendhilfe *
Eingliederungshilfe Behinderte
Kindergarten
HLU, HZP, SGB II

15.11.2017

2013

2014

2015

2016

2017

775

813

902

906

964

784
762
4352
3613

2.321 901

985
843
4683
3713

659
837
4855
3678

637
865
4940
3948

809
4528
3576

Einbringung des Haushaltsplans 2018

2.466

Zentrale Steuerung 37

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Bildung und Betreuung

2009 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 38

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.2 Ergebnishaushalt 2018
6.2.2 Bildung und Betreuung

1995 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT 2018 ff. Planentwurf

Zentrale Steuerung 39

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.3

Finanzhaushalt 2018
Mittelverwendung 2018 in Mio. €

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 40

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.3

Finanzhaushalt 2018
Investitionsschwerpunkte 2018

gesamt 50,0 Mio. €

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 41

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.3

Finanzhaushalt 2018
Mittelherkunft 2018 in Mio. €

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 42

6.

6.3

Eckwerte des Haushalts 2018

Finanzhaushalt 2018
Entwicklung Investitionen und Verschuldung 2018

Investitionen – Schulden:
Gleichbleibende Schulden trotz hoher Investitionen

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT 2018 Planentwurf

Zentrale Steuerung 43

6.

6.3

Eckwerte des Haushalts 2018
Finanzhaushalt 2018
Sparbücher

Sparbücher

ÖPNV 28,8 Mio. €,
Reduzierung Neuverschuldung 94,9 Mio. €

123,7 Mio. €

Stand Nachtrag 2017 (31.12.2017)

Vorreservierungen für...
...Entnahme für die Straßenbahnlinie 2 /
(ohne Fahrzeuge) 28,8 Mio. €

... Ermächtigungsüberträge mit 31,1 Mio. €
- davon 7,2 Mio. € Ergebnishaushalt
- davon 23,9 Mio. € für Investitionen - netto

davon 27,6 Mio. € Auszahlungen
davon 3,7 Mio. € Einzahlungen

... Rest von 63,8 Mio. € für Reduzierung
Neuverschuldung

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 44

6.

6.3

Eckwerte des Haushalts 2018

Finanzhaushalt 2018
Entwicklung der Ermächtigungsüberträge 2011 - 2016

2011 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 45

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.3

Finanzhaushalt 2018
Neuauflage der Sparbücher ab 2018

neu:
• Sparbuch Verkehrsentwicklung (Linie 2)
•

Allgemeines Sparbuch = 60 Mio. €
–
–
–

•

Liquiditätspuffer für Ermächtigungsüberträge
Absicherung Liquiditätsrisiken aus Investitionsprojekten
Absicherung der „schwarzen Null“, keine Nettoneuverschuldung
Verschuldungsabbau

Sanierungs- und Modernisierungsfonds
–
–
–

•

= 29 Mio. €

geplanter
Stand
01.01.2018

= 20 Mio. €

Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen aus der städtischen Investitionsstrategie
(zunächst) Schwerpunkt in den Bereichen Bildung und Betreuung
Fortentwicklung und Ergänzung des Dauerhaften Sanierungsprogramms

Zukunftsoffensive Ulm 2030 = 15 Mio. €
–
–
–
–

Maßnahmen zur Umsetzung der städtischen Digitalisierungsstrategie
v.a. im Bereich Mobilität, Energie
Ausbau der Breitbandinfrastruktur
Modellhafte Maßnahmen in ausgewählten Stadtquartieren (Testräume Innenstadt und
Am Weinberg)
Förderung von Maßnahmen und Projekten mit innovativem Charakter

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 46

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.3

Finanzhaushalt 2018
Sanierungs- und Modernisierungsfonds

Sanierungsmaßnahmen: Schulen, Bildungs-und Betreuungseinrichtungen
2018

c

2019

lt. HHPlanentwurf u. Mifrifi (Stand: 27.10.17)

2020

2021

Gesamt

Sägefeldschule, Sanierung

100.000 €

100.000 €

Michelsberg GS, Sanierung

100.000 €

100.000 €

Sanierung Schulzentrum Wiblingen

1.000.000 €

Sanierung Schulzentrum Kuhberg

6.100.000 €

Erweiterung Fried.-List-Schule
Fried.-List-Schule, Sanierung
Hauptgebäude

Robert-Bosch-Schule, San. E-Labor

1.000.000 €
2.362.000 €

8.462.000 €

100.000 €

100.000 €

2.000.000 €

3.500.000 €

626.000 €

589.000 €

2.300.000 €

1.000.000 €

8.800.000 €

1.215.000 €

KITA Ruländerweg, Neubau als Ersatz

50.000 €

50.000 €

KITA Brombeerweg, Neubau als Ersatz

200.000 €

200.000 €

Gesamt

9.826.000 €
15.11.2017

6.451.000 €

Einbringung des Haushaltsplans 2018

2.300.000 €

1.450.000 € 20.027.000 €

Zentrale Steuerung 47

6.

Eckwerte des Haushalts 2018

6.3

Finanzhaushalt 2018
Zukunftsoffensive Ulm 2030

Projekte und Initiativen in den Bereichen Mobilität, Energie, Infrastruktur und Digitales
Mobilität

Energie

•
•
•
•
•

•
•
•
•

c

Verbundforschungsprojekt Projekt „Mac-View“
Cluster Automobil-IT
Testfeld „Automatisiertes Fahren“
Stiftungsprofessur „Vernetzte Mobilitätssysteme“
Projekte zum Themenblock „Leihfahrräder und
alternative
Mobilitätsformen“ (Digitale Anhalter,
Mitfahrgelegenheiten)
• Projekte zum Themenblock „Parkraumbewirtschaftung
i. V. m. intelligenter Verkehrssteuerung“
• EU-Projekt „Danube Pearls“
• EU-Projekt „Shareplace“

smart Metering
smart Grid
Quartiersspeicher
Intensivierung der Kooperationen mit Wirtschaft und
Wissenschaft mit Blick auf Attraktivität des Standorts
Ulm

Digitales

Infrastruktur
• Breitbandausbau
• 5G-Testnetz als Infrastruktur für den Datenaustausch
mobiler Endgeräte und Sensorik
• intelligente Straßenlaternen
• W-LAN im ÖPNV
• LoRaWAN Intensivierung der Kooperationen für
Einsatzmöglichkeiten

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

• EU-Projekt „DA-Space“ (Digitalisierungtransformation
Wirtschaft)
• Projekt „Regionale Digitalisierungszentren (Digital
Hubs)
• Zukunftsstadt 2030 – Phase 2, Vorbereitung Phase 3
• Zukunftskommune@bw – Bewerbungsverfahren
• SWUNDU als Freizeitplattform (SWU)

Zentrale Steuerung 48

7.

7.1

Konzern Stadt Ulm

Beteiligungsbericht 2016

Beteiligungsbericht
2016

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 49

7.

7.2

Konzern Stadt Ulm

Investitionsvolumen im Konzern Stadt

Investitionen 2018
Stadt Ulm
SWU
UWS
PBG
EBU
PEG
Sonstige

in T€
121.032
90.662 abgesetzt Kapitaleinlage Stadt Ulm 30 Mio. €
40.700
10.000 abgesetzt Kapitaleinlage Stadt Ulm 5 Mio. €
9.437
8.000
246
280.077

Im Rahmen der Wirtschaftsplanung 2018 können sich
noch Änderungen ergeben

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 50

7.

7.3

Konzern Stadt Ulm

Lage der einzelnen Beteiligungen
SWU

Ergebnis der SWU

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 51

8.

Mittelfristige Finanzplanung 2017-2021

8.1

Ergebnishaushalt
Entwicklung Erträge und Aufwendungen

c

2011-2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 ff. Planentwurf

Zentrale Steuerung 52

8.

8.2

Mittelfristige Finanzplanung 2017-2021
Finanzhaushalt
Entwicklung Verschuldung

Entwicklung Neuverschuldung – aktuelle Prognose

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 ff. Planentwurf

Zentrale Steuerung 53

8.

8.2

Mittelfristige Finanzplanung 2017-2021
Finanzhaushalt
Investitionsvolumina

Spitzenwerte in der Geschichte der Stadt Ulm

Durchschnittlich
rd. 70 Mio. €

1990 - 2016 Rechnungsergebnisse

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

NT

2018 ff. Planentwurf

Zentrale Steuerung 54

9.

Investitionsstrategie 2017-2026
Zielsetzung

Langfristige Steuerung des städtischen Investitionsverhaltens:

c

 Investitionsumfang auf ein angemessenes Niveau begrenzen
 Schwerpunkte im städtischen Investitionsverhalten setzen
 Planungs- und Umsetzungskapazitäten berücksichtigen
 Plan- und termingerechtes Liquiditätsmanagement

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 55

9.

9.1

Investitionsstrategie 2017-2026

Überblick über die Investitionsstrategie

3/4 des Investitionsvolumens für
Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 56

9.

Investitionsstrategie 2017-2026

9.1

Überblick über die Investitionsstrategie

Bauinvestitionsbedarfe nach Realisierungs- und Finanzierungsstatus:

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 57

9.

Investitionsstrategie 2017-2026

9.1

Überblick über die Investitionsstrategie

Entwicklung Abschreibungen 2011-2021

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung

58

9. Investitionsstrategie 2017-2026

9.2 Investitionsschwerpunkte und Abbau des Sanierungsstaus

c

Hinweis:
Stand des Sparbuchs zur Reduzierung der Neuverschuldung 2017 beinhaltet den Jahresabschluss 2016, den Haushaltsplan 2017, nicht jedoch den
Nachtrag 2017.
Der Stand Entwicklung Sparbuch 2017 beinhaltet den Jahresabschluss 2016, den Haushaltsplan 2017, nicht jedoch den Nachtrag 2017.

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 59

9. Investitionsstrategie 2017-2026

9.2 Investitionsschwerpunkte und Abbau des Sanierungsstaus

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 60

9.

Investitionsstrategie 2017-2026

9.2 Investitionsschwerpunkte und Abbau des Sanierungsstaus

c

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 61

10.

Fazit

15.11.2017

Einbringung des Haushaltsplans 2018

Zentrale Steuerung 62

Herzlichen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit

Zentrale Steuerung